Copyright 2020 - Custom text here

Organisatorische Hinweise zur Beschulung der 12.Klassen

28.04.2020: Termine für Abiturienten findet man bei Klausuren.

Ab dem 27.4.2020 findet Präsenzbeschulung für die 12er statt. Dazu teilen die Stammkurslehrer den Kurs in Gruppen für die Mathe/Deutsch -Kopplung ein (Montag 1-4, Donnerstag 1-4, Montag 5/6). Die Schüler begeben sich am Montagmorgen einzeln in die Räume. Dabei sind die bereits überall geltenden Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten. In der 1. Stunde werden alle Schüler genauer belehrt, welche Regeln an der Schule zusätzlich zu beachten sind,  unter anderem zur Nutzung der Kantine (die für die Pausenversorgung geöffnet wird).

Für die anderen gekoppelten Stunden teilen folgende Kollegen die Gruppen ein und informieren die Kurse darüber:

Geo Herr Vogler, WR Herr Lippold, SK Herr Kühhirt (für Montag 5./6. und Donnerstag 5./6. Stunde)
Eng Herr Ruynat, Frau Hoyer, Frau Bamberg (für Dienstag 1-4 und Montag 1-4)
Informatik bei Frau Kühhirt (Dienstag 5./6. Stunde) und Herrn Oertel (Mittwoch 5./6. Stunde) nutzen jeweils beide Räume. Herr Martin teilt den Chemiekurs  ein.
Die Sportlehrer kontaktieren die Schüler mit fehlenden Leistungsnachweisen zur persönlichen Absprache.
Bio/ Physik Frau Pommer, Frau Spranger, Herr Müller (für Mittwoch 1-4, am Montag gilt die Einteilung von Englisch)
Kunst/ Musik Frau Fehn, Frau Petzel, Frau Eisenblatt nehmen die Einteilungen für Mittwoch 5./6. vor.

Ab 05.05.2020 bis zum 12.05.2020 am Vormittag folgt ein neuer Plan, abgestimmt mit den10.Klassen. Im Kurs 12 gilt dann Konsultationsbasis, also ist die Teilnahme für Prüflinge in dem Fach gedacht, da noch Stoff vermittelt wird. Nach dem 12.05.2020 sind Konsultationen nur noch am Nachmittag möglich.

Am Dienstag, 12.5.2020, ist der letzte Schultag -ohne Programm und andere Schüler- nur mit der Zeugnisausgabe 12/2. Die Zeugnisausgabe erfolgt voraussichtlich in der 5. Stunde.

Der genaue Stundenplan ist auf dem DsB zu finden.

Am 24.04.2020 erreichte uns folgendes Schreiben des TMBJS: Brief an Abiturienten

In der Anlage wird wie folgt über Hygiene-Maßnahmen belehrt:

Stand: 22.04.20200 Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport

Informationen der Abiturientinnen und Abiturienten des Abschlussjahrgangs 2020

  • In Konsultationen, auf dem Flur, in weiteren Teilen des Schulgebäudes und des -geländes herrscht eine Mund-Nase-Bedeckungspflicht. Bei einer Mund-Nasen-Bedeckung muss es sich nicht um professionelle oder hochwertigere Masken handeln, sondern auch selbstgenähte Mund-Nasen-Bedeckungen sind ausreichend. Auch Schals und Halstücher können dieser Pflicht entsprechen. Gleiches gilt für den Transport mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Im Unterricht kann bei Einhaltung der erforderlichen Mindestabstände von der Mund-Nasen-Bedeckungspflicht abgesehen werden. Die Mund-Nase-Bedeckung ist auf eigene Kosten zu beschaffen.
  • Sollten Sie zu einer Risikogruppe1 für potentiell schwerere Verläufe bei einer SARS-CoV-2 Infektion mit konsekutiver COVID-19 Erkrankung angehören, legen Sie in der Schule bitte ein ärztliches Attest (keine Krankschreibung!) vor. Das Attest muss aussagen, dass Sie aufgrund des Corona-Virus zu einer Risikogruppe gehören. Eine Diagnose muss das Attest nicht enthalten. Setzten Sie sich bitte deswegen mit Ihren Lehrkräften in Verbindung, damit für Sie eine individuelle Lösung gefunden wird.
  • Sollten die mit Ihnen im Haushalt lebenden Personen unter die Risikogruppe fallen und Sie können oder wollen deswegen die Schule nicht betreten, dann wenden Sie sich ebenfalls mit einem ärztlichen Attest Ihres Angehörigen an Ihre Lehrkräfte.
  • Planen Sie Ihre An- und Abreise zur Schule möglichst individuell. Sollten Sie auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen sein, halten Sie bitte auch hierbei den gebotenen Abstand ein.
  • Beachten Sie den notwendigen Mindestabstand von 1,50 Meter zu Ihren Mitschülerinnen und Mitschülern und reduzieren Sie physische Kontakte auf ein absolut nötiges Minimum.
  • Treten Sie den Schulweg und die anstehenden Prüfungen nur an, wenn Sie sich gesund fühlen. Ein Schulbesuch kann nicht gestattet werden, wenn Sie typische Symptome einer Covid-19-Erkrankung zeigen. Nach Genesung können Sie die Abiturprüfungen auch zu den Nachterminen absolvieren.
  • Achten Sie weiterhin auf die stringente Einhaltung der gebotenen Hygienestandards (z. B. Händewaschen, Niesen und Husten in die Armbeuge).
  • Verlassen Sie nach Ende des Unterrichts, der Konsultationen und der Prüfungen die Schule unmittelbar.
  • Bitte erkundigen Sie sich täglich über schulorganisatorische Informationen Ihrer Schule und folgen Sie in dieser besonderen Zeit einmal mehr den Anweisungen Ihrer Lehrkräfte.

 

1 Nach Definition des Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF) gehören folgende Personen der Risikogruppe an:

− Personen mit bestimmten Vorerkrankungen:

− des Herz-Kreislauf-Systems (z. B. koronare Herzerkrankung und Bluthochdruck).

− chronische Erkrankungen der Lunge (z. B. COPD).

− chronische Lebererkrankungen.

− Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit).

− Krebserkrankungen.

Patienten mit geschwächtem Immunsystem (z. B. aufgrund einer Erkrankung, die mit einer Immunschwäche einhergeht oder durch die regelmäßige Einnahme von Medikamenten, die die Immunabwehr beeinflussen und herabsetzen können, wie z.B. Cortison).

 

 

 

  • Staatliches Gymnasium "Friedrich Schiller"  07937 Zeulenroda-Triebes, Schopperstraße 26
  • Tel: 036628/ 82228
  • Fax: 036628/ 78178
  • E-Mail Homepage: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • E-Mail Schule: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!