Copyright 2017 - Custom text here

Exkursion zur CeBit 2017

Am 23.03.2017 fuhren die Informatikkurse der 11. Klassen im Rahmen einer Exkursion, die von der Bundeswehr organisiert wurde, auf die CeBit nach Hannover. Die CeBIT ist die größte Computermesse der Welt.  Die Anreise dauerte fast 5 Stunden. Über 20  Hallen warteten darauf, von den Schülern erkundet zu werden. Es war äußerst interessant die Vielfalt von IT-Produkten zu erleben, auch wenn die CeBIT eigentlich eine Fachmesse ist. Ein Highlight war Halle 17 - die Anlaufstelle für Roboter, Drohnen und Virtual Reality. Hier konnte man eine Menge selbst ausprobieren- von Datenbrillen über das Steuern von Drohnen. In Halle 2 konnte man nicht nur den neuen BMW i8 erleben sondern auch mit dem Roboter Pepper kommunizieren. Ein großer Dank geht an dieser Stelle für dieses tolle Erlebnis an die Bundeswehr, die die Fahrt und die Eintritte sponserte.
 

Bericht von der Exkursion zur CeBIT

Am 23.03.2017 fuhren die Informatikkurse der 11. Klassen im Rahmen einer Exkursion, die von der Bundeswehr organisiert wurde, auf die CeBit nach Hannover. Da noch einige Plätze im Bus frei waren, wurde auch einigen 12ern angeboten mitzufahren. Die Reise ging also um 7 Uhr am Haus I los, wobei zu dem Zeitpunkt noch 4 Stunden Fahrt vor uns lagen. Die Hinfahrt verlief ziemlich ruhig, da ein Großteil der Schüler die fehlende Stunde Schlaf nachholen wollte.  Nur ein paar 11er hielten es für eine gute Idee, die Busfahrt mit einigen Runden "Mario Kart" zu verbringen.
 Als wir dann so gegen 12 auf den Parkplatz des Messegeländes fuhren, war die Aufregung groß. Wir hatten zunächst zwei Stunden Freizeit auf der Messe, bis wir uns am Bundeswehrstand zur Karriereberatung einfinden sollten. In Anbetracht der Tatsache, dass die Fahrt statt der erwarteten vier Stunden fast fünf in Anspruch genommen hatte, wurde auch die Rückfahrt um eine Stunde verschoben. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto wurden wir dann auf die Messe entlassen. Unzählige Hallen warteten darauf von den Schülern erkundet zu werden. Das vorherige Zusammenfinden zu Zweiergruppen verlief zum Glück so, dass Leute mit ähnlichen Interessengebieten eine Gruppe bildeten. Mich zog es zuerst zu Halle 6, betitelt mit "Business Security, Research & Innovation".  Auch wenn die dort vorgestellten Projekte nicht ganz so spannend waren wie erwartet und wir - wenn auch höflich - von einem Stand weggeschickt wurden, war es doch äußerst interessant die Vielfalt von IT-Produkten zu erleben. Ein weiteres Highlight war Halle 17 - die Anlaufstelle für Roboter, Drohnen und Virtual Reality. Hier konnte man auch eine Menge selbst ausprobieren- von Datenbrillen über das Steuern von Drohnen. Dann zeigte uns ein Blick auf die Uhr jedoch, dass wir die Bundeswehr-Veranstaltung fast verpasst hätten.  Nach einem Sprint zu Halle 11 durften wir feststellen, dass die Uhr falsch ging und wir die Ersten waren. Gut, blieb noch ein bisschen Zeit um sich den Rest der Halle anzusehen.


Ernüchterung dann bei der Präsentation der Bundeswehr. Nach einem kurzen Vortrag was man wo am Stand finden kann und der Erkenntnis, dass man sich trotz vielfältigster IT-Berufe und Studienmöglichkeiten für Auslandseinsätze bereiterklären muss, zogen wir weiter zur Halle 2. Man hatte uns nämlich gesteckt, dass man dort gratis Powerbanks beim Ministerium des Innern abstauben kann. Konnte man tatsächlich - wenn man ein Quiz ausfüllt, was ein Besuchen so ziemlich aller Stationen  am Stand des Innenministeriums erforderte. Was man nicht so alles für Werbegeschenke tut…
Die Rückfahrt startete dann Punkt 16 Uhr und war geprägt von unruhig spielenden 11ern, konzentrierten 12ern (wir hatten ein Jojo welches Musik spielt und wollten es so umverdrahten, dass es einen hohen Piepton in Dauerschleife von sich gibt).  Die vier Stunden Fahrt vergingen wie im Flug, und halb neun trafen wir in Zeulenroda ein.

An dieser Stelle möchten wir uns noch für dieses tolle Erlebnis bedanken: bei der Bundeswehr, die die Fahrt und die Eintritte sponserte,   sowie unseren Lehrern Frau Kühhirt und Herrn Drechsler, die uns begleiteten.
Tobias Nöthlich, 12/1

  • Staatliches Gymnasium "Friedrich Schiller"  07937 Zeulenroda-Triebes, Schopperstraße 26
  • Tel: 036628/ 82228
  • Fax: 036628/ 78178
  • E-Mail Homepage: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • E-Mail Schule: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Login Form