Copyright 2020 - Custom text here

Schulauswahl der 9. und 10.Klassen beim 39.Rudi-Geiger-Turnier im Fußball erfolgreich

Am 29.01.2020 nahm die Mannschaft der Jungen der 9. und 10. Klassen am nun schon zum 39igsten Mal stattfindenden Rudi-Geiger-Turnier für Schulmannschaften in Greiz teil. Dabei musste man sich mit den Mannschaften des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz, der Regelschule Greiz-Pohlitz, der Lessing-Regelschule Greiz und der Solle-Regelschule Zeulenroda in einem Turnier Jeder gegen Jeden auseinandersetzen.
Gleich im ersten Spiel traf man auf die spielstarken Jungen des Greizer Gymnasiums. Mit Glück konnte man ein 1:1 erreichen, bei dem alle Tore durch Greizer Spieler erzielt wurden. Im zweiten Spiel war die Regelschule Greiz-Pohlitz der Gegner, den man 2:0 besiegte. Das dritte Spiel gegen die Lessing-Regelschule war eine klare Angelegenheit für unser Team: 5:0 lautete hier der Endstand. Da das Team des Merbold-Gymnasiums alle weiteren Spiele ebenfalls siegreich gestaltete, aber gegen die Regelschule Greiz-Pohlitz ein Gegentor hinnehmen musste, fiel die Entscheidung über den Turniersieg erst im letzten Spiel unserer Mannschaft. Dieses wurde gegen die ohne Auswechselspieler antretenden Jungen der Solle-Regelschule Zeulenroda deutlich mit 10:0 gewonnen. Damit sicherte sich unsere Mannschaft den Turniersieg. Als bester Torschütze wurde zudem Willi B. mit 5 Treffern geehrt.

Unsere Mannschaft spielte mit: Jayden O., Erik M. (4 Tore), Willi B. (5 Tore), Domenik Z.(1 Tor), Elias W.,  Manuel P.(1 Tor), Fabian O. (4 Tore),Tommy K. (2 Tore).

Herzlichen Glückwunsch!!

 

Beim Schulamtsfinale im Tischtennis erkämpften die Schüler Platz 2

Wieder fand das Schulamtsfinale der Wettkampfklasse IV Jungen in der Turnhalle des Schillergymnasiums in Zeulenroda statt. Gemeldet hatten vier Mannschaften. Vom Zabelgymnasium Gera, Zeissgymnasium Jena, Freie Ganztagsschule Milda und vom Schillergymnasium Zeulenroda. Milda nahm erstmals mit einer Mannschaft in dieser Wettkampfklasse an einem Tischtennisturnier tei. Die Erwartungen waren bei allen Teilnehmern hoch. Die Auslosung ergab, dass die Jungen aus Zeulenroda in der ersten Runde gegen Jena spielen mussten. Nach fünf absolvierten Spielen stand es 4:1 für Zeulenroda. Ein Punkt fehlte noch zum Sieg und der wurde dann im achten Spiel erkämpft, 5:3 für Zeulenroda. Diese Partie dauerte über 1 Stunde, weil jeder Satz hart umkämpft war. Das kommt darin zum Ausdruck, dass 3 Spiele erst im 5. Satz und weitere 4 Spiele erst im 4. Satz entschieden wurden. Die Freude bei den Zeulenrodaer Gynasiasten war groß. Wenn alles weiter so gut läuft bekommen wir sicher eine Medaille. Welche das sein wird, wird sich zeigen. In der Parallelpartie siegte Gera gegen Milda überlegen 5:0.

In der zweiten Partie spielte Zeulenroda gegen Milda. Bei einem Sieg hätten die Zeulenrodaer die Silbermedaille sicher. Also ging es mit vollem Einsatz an die Lösung dieser Aufgabe. Zeulenroda siegte 5:0. Aber so leicht, wie es vermuten lässt war es nicht. Auch hier gingen mehrere Spiele über 4 und 5 Sätze. Die Silbermedaille war sicher. Parallel besiegte Gera überlegen Jena mit 5:0. In den letzten Partien ging es nun bei Gera gegen Zeulenroda um Platz 1 und in der anderen Partie Milda gegen Jena um Platz 3. Leider war im Spiel um Platz 1 die Luft bei den Zeulenrodaerr Gymnasiasten raus. Sie wehrten sich tapfer aber verloren klar mit 0:5. Sie hatten Platz 2 sicher und das war ein großer Erfolg.

In der anderen Partie um Platz 3 ging es noch einmal richtig zur Sache. Auch hier gingen viele Spiele über 4 und 5 Sätze. Nach acht umkämpften Spielen siegte Jena mit 5:3 und erkämpfte damit die Bronzemedaille.

M. Siller

 

Fußballer der 11. und 12.Klassen (Jahrgänge 2000-2003) erneut erfolgreich beim Pokalturnier Euregio Egrensis

Am 27.01.2020 nahm unsere Schulauswahl der Jahrgänge 2000 bis 2003 nun schon traditionell am gut besetzten Pokalturnier Euregio Egrensis teil. Dabei musste man sich mit der Mannschaft des Konrad-Duden-Gymnasiums Schleiz, den tschechischen Gästen SPS Ostrov und Obchodni akademi Karlovy Vary, der Mannschaft vom SBBZ Ernst Arnold Greiz/Zeulenroda und dem Team vom Ulf-Merbold-Gymnasium auseinandersetzen. Nach spannenden Spielen konnte  unser Team am Ende einen dritten Platz erreichen. Dazu unseren herzlichen Glückwunsch!
Sieger des Pokalturniers wurde die Mannschaft des Konrad-Duden Gymnasiums Schleiz, den 2.Platz belegte die Mannschaft aus Karlovy Vary.
Für unsere Schule spielten: Pascal N. (2 Tore), Thaddeus D., Moritz N., Luca R., Lucas L. (3 Tore), Sidney J. (2 Tore), Florian H. (1 Tor) und Jonas N..
D.Leicht

 

Zeulenrodaer Gymnasiasten erkämpften die Plätze 2 und 4 beim Schulamtsfinale im Tischtennis in Gera

Auch in diesem Jahr sind zwei Mannschaften vom Zeulenrodaer Schillergymnasium nach Gera gefahren, um sich dort mit anderen Mannschaften zu messen. Die drei Gegner kamen aus Hermsdorf, Jena und Gera. Die Auslosung ergab,dass die Jungen der Wettkampfklasse III des Schillergymnasiums gleich gegen die am stärksten eingeschätzte Mannschaft aus Jena ran mussten. Eigentlich wie erwartet, wurde diese Partie mit 2:5 verloren.Gleichzeitig siegte Gera gegen Hermsdorf. Die zweite Partie spielten die Zeulenrodaer nun gegen Gera. Nach den esten 5 Spielen führten die Gymnasiasten des Schillergymnasiums mit 4:1, aber erst im achten Spiel wurde der entscheidende fünfte Punkt erkämpft. Jena gewann gegen Hermsdorf. Jetzt gab es folgende Konstellation: Wenn Zeulenroda in der letzten Partie gegen Hermsdorf gewinnt und gleichzeitig, Jena gegen Gera, ist Zeulenroda auf Platz zwei. Die Gymnasiasten des Schillergymnasiums erfüllten ihre Aufgabe souverän und gewannen 5:0. Nachdem aber Jena gegen Gera mit 1:5 verlor, stand die Tür zu Platz eins offen. Aber leider blieb es bei Platz zwei, aber nicht Jena war der Gesamtsieger sondern Gera. Gera hatte in allen 3 Partien ein einziges Spiel mehr gewonnen als Zeulenroda. Spannender hätte dieses Turnier nicht sein können.

Viel schlechter lief es bei den Jungen der Wettkampfklasse II. Auch sie spielten gegen 3 Mannschaften. Das erste Spiel gegen Neustadt. Durch Unkonzentriertheit wurde diese Partie deutlich mit 1:5 verloren. Es war mehr drin. In den weiteren zwei Partien spielten die Gymnasiasten des Schillergymnasiums zwar konzentrierter, hatten aber gegen die individuell stärkeren Jenaer keine Chance. Auch das Spiel gegen Gera ging mit 2:5 verloren und so belegten sie Platz vier.

M. Siller

 

Crossläufer unseres Gymnasiums bei den Wettkämpfen "Jugend trainiert für Olympia" erfolgreich

Die Crossläufer unseres Gymnasiums nahmen am 24.9.2019 mit einer kleinen, aber durchaus erfolgreichen Mannschaft an den Wettkämpfen "Jugend trainiert für Olympia" im Waldstadion Zeulenroda teil. Bei idealen Bedingungen gingen die Läufer auf Strecken über ca. 800m (Jahrgang 2009) bzw. ca. 1000m (Jahrgänge 2008 bis 2003) an den Start.

Dabei konnten die Jungen der Altersklasse 2008 in der Besetzung Noah L., Fabian St. (beide Klasse 5A), Linus Sch. (5C) und Julius G. (6A) in der Mannschaftswertung den ersten Platz erlaufen und stellten mit Julis G. auch den Einzelsieger in dieser Altersklasse. Genauso erfolgreich waren die Jungen des Jahrgangs 2006 (Benjamin St. 7A, Sebastian W. 7B und Julien Sch. 8A) und die des Jahrgangs 2004 ( Niclas H. 9A und Jannis M. 10B, 1. Mannschaft sowie Willi B. 9B, Jayden O. 9B, Elias W. 9B, 2. Mannschaft), die neben dem Sieg auch noch den dritten Platz erkämpften. Auch die Mädchen dieses Jahrgangs waren mit Lena Sch. und Jasmin V. (beide Klasse 10B) erfolgreich und trugen zu diesem beachtlichen Abschneiden bei.

Dritte Plätze in der Mannschaftswertung erreichten die Mädchen des Jahrgangs 2008 mit Hannah F. (6A), Suena R. (6A) und Hannah K. (6B), die Jungen des Jahrgangs 2007 (Maximilian F. 6B, Marlon K. 7A, Lukas D. 7B und Emilian Sch. 7B) sowie die Jungen des Jahrgangs 2003 in der Besetzung Pascal N. 11/3 und Moritz N. 11/1.

Auch in den Einzelwertungen waren unsere Läuferinnen und Läufer erfolgreich. Hier die Platzierungen der Einzelwertung:

1.Platz                        Amin B.           Klasse 5C

                                 Emilia S.           Klasse 5C

                                 Julius G.           Klasse 6A

                                Jasmin V.          Klasse 10B

  1. Platz               Lena Sch.          Klasse 10B

                                Jannis M.          Klasse 10B

  1. Platz               Benjamin S.       Klasse 7A

Hier noch die restlichen Platzierungen unserer Crossläufer:

Megan L.       Klasse 6B                   2.Platz

Jessica D.       Klasse 10A                3.Platz

Noah L.          Klasse 5A                   5.Platz

Fabian S.         Klasse 5A                   9.Platz

Suena R.         Klasse 6A                   5.Platz

Hannah K.      Klasse 6B                   7.Platz

Hannah F.       Klasse 6A                   11.Platz

Maximilian F. Klasse 6B                   5.Platz

Lukas D.         Klasse 7B                   6.Platz

Marlon K.       Klasse 7A                   8.Platz

Emilian S.       Klasse 7B                   12.Platz

Julien S.          Klasse 8A                   4.Platz

Sebastian W.   Klasse 7B                   6.Platz

Sophia F.        Klasse 7A                   5.Platz

Ella B.             Klasse 7A                   12.Platz

Philipp K.       Klasse 8A                   5.Platz

Niclas H.         Klasse 9A                   4.Platz

Jayden O.       Klasse 9B                   5.Platz

Elias W.          Klasse 9B                   6.Platz

Willi B.           Klasse 9B                   10.Platz

Pascal N.         Kurs 11/3                    6.Platz

Moritz N.        Kurs 11/1                    7.Platz

 

Allen Teilnehmern nochmals ein großes Dankeschön für ihren Einsatz.

 Herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Crossläufern! Ein großes Dankeschön gilt den Schülerinnen und Schülern des Leichtathletikkurses 12/1, die durch ihren Einsatz als Kampfrichterhelfer zum erfolgreichen Gelingen der Veranstaltung beitrugen.
D. Leicht

 

 

Tischtennis Kreisjugendspiele 2019 : Gymnasiasten des Schillergymnasiums vorne mit dabei

Fünfzehn Mal stehen die Zeulenrodaer Gymnasiasten auf dem Siegerpodest

In diesem Jahr fanden die Kreisjugendspiele in Harpersdorf statt. 21 Jungen und Mädchen des Schillergymnasiums, die nicht in Vereinen spielen, waren dabei, um für ihre Schule Punkte zu erkämpfen. Und das lief optimal. Alle legten sich voll ins Zeug. In zwei Altersklassen der Jungen hatten die Sportler anderer Schulen keine Chance. In den Halbfinalen bis zum Spiel um Platz 6 standen sich nur Schüler des Schillergymnasiums gegenüber. Hervorzuheben ist die Leistung von Max N. (6a), der erstmals teilnahm und in einem hartumkämpften Finale dem Gegner Carlos P. (7c) keine Chance ließ. Noch härter umkämpft war das Finale in der anderen Altersklasse zwischen Stefan S. (7c) und Florian S. (7c). Erst der 5. Satz musste die Entscheidung bringen. Und hier hatte Stefan S. das bessere Ende. Bei den Jugendlichen gab es nur drei Teilnehmer und die kamen vom Schillergymnasium. Der Favorit war auch in diesem Jahr Sidney J. (11. Klasse). Und er gewann wieder die Goldmedaille.

Auch fünf Mädchen kämpften um Punkte für das Gymnasium. Und sie waren ebenso erfolgreich wie die Jungen. Vier Mal Edelmetall und einmal Platz 5. Hervorzuheben ist wieder die Leistung der zwei Mädchen aus der 9b. Jasmin V. gewann Gold und Lisa S. holte die Silbermedaille. Auch Lara D. (5b) gewann bei ihrer ersten Teilnahme die Bronzemedaille.

Die Bilanz der nichtaktiven Jungen und Mädchen des Schillergymnasiums lautet: vier Gold-, fünf Silber- und sechs Bronzemedaillen. Und damit wurde auch in diesem Jahr das Schillergymnasium Gesamtsieger, wie schon in den sechs Jahren zuvor.

In diesem Zusammenhang möchte ich sagen, mit welcher Begeisterung und Zuverlässigkeit die Gymnasiasten dabei sind, verdient ein großes Lob. Wenn ein Schüler schon im Vorfeld die Teilnahme zugesagt hat ist er auch mit dabei, außer er ist ernsthaft verhindert. Das macht Spaß, an Wettkämpfen teilzunehmen.

 

Manfred Siller

Ungefährdeter Sieg bei erstmaliger Teilnahme unserer Fußballer der Jahrgänge 2004-2006 am Rudi-Geiger-Gedenkturnier in Greiz

Unsere Schulauswahl der Fußballer der Jahrgänge 2004-2006 nahm in diesem Jahr erstmalig am Geiger-Turnier in der Turnhalle der RS Pohlitz in Greiz teil und konnte dabei alle Spiele siegreich und ohne!!! Gegentor gestalten. Zudem wurde Maurice W. als bester Torschütze mit 8 Treffern ausgezeichnet. Am Sieg des Teams waren beteiligt Maurice W. (7B), Malvin D. (7B), Paul Z. (8B), Paul S.(7B), Willi B.(8B), Elias W.(8B), Tommy K.(8B), Jayden O. (8B)    

Allen Spielern herzlichen Glückwunsch!!!

D. Leicht

Abschlusstabelle

 

  1. Friedrich-Schiller-Gymnasium ZR 19:0                12:0
  2. Regelschule Greiz-Pohlitz 14:8                  9:3
  3. Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz 10:9                  6:6
  4. Solle-Regelschule Zeulenroda 11:17                3:9
  5. Lessing-Regelschule Greiz   1:21                0:12

Fußballer der Jahrgänge 1999 - 2002 erspielen bei der Teilnahme am 38. Rudi-Geiger-Gedenkturnier um den Euregio-Egrensis-Pokal den 3.Platz

Traditionell nahm am 28.01.2019 eine Auswahl der Fußballer der Jahrgänge 1999 bis 2002 unseres Gymnasiums am Pokalturnier um den Euregio-Egrensis-Pokal im Rahmen des 38. Rudi-Geiger-Turnier in der Sporthalle Aubachtal in Greiz teil.

Dabei musste man sich in einem Turnier mit den Mannschaften des SBBZ Ernst Arnold Greiz-Zeulenroda, des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz, des Konrad-Duden-Gymnasiums Schleiz und den tschechischen Gästen aus Ostrov auseinandersetzen.

Im ersten Spiel gegen das Ulf-Merbold-Gymnasium deuteten die Jungen um Mannschaftskapitän Franz K.ihr Potential und berechtigte Chancen auf einen Turniersieg an, indem sie die Greizer Auswahl mit 3:1 besiegten. Im zweiten Spiel der Mannschaft musste man sich mit dem SBBZ Ernst Arnold messen, das ebenfalls mit einem 3:1-Sieg gegen Ostrov in das Turnier gestartet war. In einem spannenden Spiel trennte man sich am Ende mit 1:1, wobei bei besserer Chancenverwertung ein Sieg möglich gewesen wäre. Noch waren aber zu diesem Zeitpunkt die Chancen auf einen Turniersieg gewahrt. Dazu musste aber im nächsten Spiel gegen das Konrad-Duden-Gymnasium ein Sieg her. Deshalb ging man hier zunächst sehr konzentriert zur Sache und erspielte sich eine große Anzahl von Torchancen, von denen man aber nur eine zur 1:0-Führung nutzen konnte. Und wie es im Fußball häufig ist, werden ausgelassene Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen, vom Gegner bestraft. So leider auch in diesem Spiel, in dem man kurz vor Abpfiff den Ausgleich durch die Jungen aus Schleiz hinnehmen musste.

Der Verlauf des Turnieres zeigte jedoch, dass unser Team es noch immer selbst in der Hand hatte, den Pokal zu gewinnen. Im letzten Spiel stand man den Gästen aus Tschechien gegenüber, die nach ihrer Niederlage im ersten Spiel immer besser ins Turnier kamen und sich durch einen Sieg die Chancen auf den Gesamtsieg erhalten konnten. In einem zunächst ausgeglichenen Spiel ließ aber nach und nach die Konzentration im Deckungsverhalten und im Abschluss nach, so dass die Auswahl aus Ostrov am Ende mit 2:1 die Oberhand behielt.

Im letzten Spiel des Pokalturniers hatte es das Duden-Gymnasium aus Schleiz in der eigenen Hand, den Sieg und Gewinn des Pokals perfekt zu machen. Dafür hätte man aber das Team des SBBZ schlagen müssen, das dagegen etwas hatte und sich bis zum Abpfiff erfolgreich gegen eine Niederlage stemmte und Schleiz ein 1:1 Unentschieden abtrotzte.

Insgesamt war es ein sehr ausgeglichenes und faires Turnier, in dem alle Mannschaften ihr Können unter Beweis stellten.

Unser Team spielte mit: Pascal N., Sidney J., Lucas L., Florian H., Jeremy S., Niklas G. und Franz K.

Endstand:        1. SPS Ostrov                                                             7:7       7 Pkte.

  1. Konrad-Duden-Gymnasium Schleiz             5:4       6 Pkte.
  2. Friedrich-Schiller-Gymnasium ZR             6:5       5 Pkte.
  3. SBBZ Ernst Arnold GRZ-ZR             7:7       5 Pkte.
  4. Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz 6:8       3 Pkte.

 

                                                                                                                                 D.Leicht

 

Schillergymnasium knapp geschlagen

Tischtennisjungen der WK IV belegen Platz 2 am 22.01.2019

Das Schulamtsfinale der WK IV Jungen fand wie auch schon in den letzten Jahren wieder in der Turnhalle des Friedrich-Schiller-Gymnasiums statt. Gemeldet hatten 3 Mannschafften aus Gera, Schleiz und Zeulenroda. Leider sagte Schleiz kurzfristig ab und so kam es zu einem Zweikampf zwischen den Mannschaften des Liebe-Gymnasiums aus Gera und dem Friedrich-Schiller-Gymnasiums aus Zeulenroda. Vielleicht klappt es in diesem Jahr, Gera zu besiegen und die ersten Spiele liefen verheißungsvoll, um dieses Ziel zu erreichen. Die ersten beiden Doppel waren heiß umkämpft. Im Doppel 1 (Müller, Bergner) stand es nach 4 Sätzen 2:2. Ein fünfter Satz musste die Entscheidung bringen und den verloren die Zeulenrodaer knapp mit 10:12 Punkten. Im 2. Doppel (Necke, Fischer) ging es hin und her. Auch hier musste ein fünfter Satz gespielt werden und der ging mit 17:15 an Zeulenroda. Einzel 5, gespielt von Henry S. wurde glatt in drei Sätzen gewonnen. Genauso glatt gewann Damian P. auf der Position 6 spielend sein Einzel. Nach 4 Spielen stand es 3:1 für die Jungen des Schiller-Gymnasiums Zeulenroda. Jetzt folgte das Einzel des auf Position 1 spielenden Schülers. Für Zeulenroda gewann Fynn M. glatt in drei Sätzen. Das war der vierte Punkt. Es fehlte noch ein Punkt zum Sieg und der hätte bei 4 ausstehenden Spielen eigentlich geholt werden müssen. Das Einzel 2 ging glatt an Gera, Luca B. hatte keine Chance. Jetzt hätte Max N. den Sack zumachen können. Aber auch er schaffte es in 5 Sätzen nicht. Die Jungen des Liebe-Gymnasiums aus Gera holten Punkt für Punkt auf. Die Zeulenrodaer hatten aber noch zwei Eisen im Feuer. Steve F. im letzten Einzel spielte sehr gut, verlor aber nach vier Sätzen. Gera hatte 4:4 ausgeglichen. Und wie so oft im Tischtennis musste das 3. Doppel die Entscheidung bringen. Die ersten 2 Sätze gewinnt Gera. Die Zeulenrodaer Gymnasiasten kämpften sich heran und auch hier musste ein 5. Satz entscheiden. Leider hatten die Zeulenrodaer auch hier kein Glück und verloren diesen. Man kann es kaum glauben, es fehlte nur noch 1 Punkt, bei 4 ausstehenden Spielen und es wollte einfach nicht gelingen.

Insgesamt kann man trotzdem ein positives Fazit ziehen. Jeder Zeulenrodaer Gymnasiast war mit vollem Einsatz dabei, kämpfte um jeden Punkt, hatte aber in bestimmten Situationen kein Glück. Hervorzuheben ist die Unterstützung der jeweils spielfreien Schüler, die ihre Mannschaftskameraden coachten. Auch die Disziplin war ausgezeichnet. Ein großes Lob an alle Teilnehmer.

 

Manfred Siller

  • Staatliches Gymnasium "Friedrich Schiller"  07937 Zeulenroda-Triebes, Schopperstraße 26
  • Tel: 036628/ 82228
  • Fax: 036628/ 78178
  • E-Mail Homepage: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • E-Mail Schule: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Login Form