Copyright 2019 - Custom text here

Crossläufer unseres Gymnasiums bei den Wettkämpfen "Jugend trainiert für Olympia" erfolgreich

Die Crossläufer unseres Gymnasiums nahmen am 24.9.2019 mit einer kleinen, aber durchaus erfolgreichen Mannschaft an den Wettkämpfen "Jugend trainiert für Olympia" im Waldstadion Zeulenroda teil. Bei idealen Bedingungen gingen die Läufer auf Strecken über ca. 800m (Jahrgang 2009) bzw. ca. 1000m (Jahrgänge 2008 bis 2003) an den Start.

Dabei konnten die Jungen der Altersklasse 2008 in der Besetzung Noah L., Fabian St. (beide Klasse 5A), Linus Sch. (5C) und Julius G. (6A) in der Mannschaftswertung den ersten Platz erlaufen und stellten mit Julis G. auch den Einzelsieger in dieser Altersklasse. Genauso erfolgreich waren die Jungen des Jahrgangs 2006 (Benjamin St. 7A, Sebastian W. 7B und Julien Sch. 8A) und die des Jahrgangs 2004 ( Niclas H. 9A und Jannis M. 10B, 1. Mannschaft sowie Willi B. 9B, Jayden O. 9B, Elias W. 9B, 2. Mannschaft), die neben dem Sieg auch noch den dritten Platz erkämpften. Auch die Mädchen dieses Jahrgangs waren mit Lena Sch. und Jasmin V. (beide Klasse 10B) erfolgreich und trugen zu diesem beachtlichen Abschneiden bei.

Dritte Plätze in der Mannschaftswertung erreichten die Mädchen des Jahrgangs 2008 mit Hannah F. (6A), Suena R. (6A) und Hannah K. (6B), die Jungen des Jahrgangs 2007 (Maximilian F. 6B, Marlon K. 7A, Lukas D. 7B und Emilian Sch. 7B) sowie die Jungen des Jahrgangs 2003 in der Besetzung Pascal N. 11/3 und Moritz N. 11/1.

Auch in den Einzelwertungen waren unsere Läuferinnen und Läufer erfolgreich. Hier die Platzierungen der Einzelwertung:

1.Platz                        Amin B.           Klasse 5C

                                 Emilia S.           Klasse 5C

                                 Julius G.           Klasse 6A

                                Jasmin V.          Klasse 10B

  1. Platz               Lena Sch.          Klasse 10B

                                Jannis M.          Klasse 10B

  1. Platz               Benjamin S.       Klasse 7A

Hier noch die restlichen Platzierungen unserer Crossläufer:

Megan L.       Klasse 6B                   2.Platz

Jessica D.       Klasse 10A                3.Platz

Noah L.          Klasse 5A                   5.Platz

Fabian S.         Klasse 5A                   9.Platz

Suena R.         Klasse 6A                   5.Platz

Hannah K.      Klasse 6B                   7.Platz

Hannah F.       Klasse 6A                   11.Platz

Maximilian F. Klasse 6B                   5.Platz

Lukas D.         Klasse 7B                   6.Platz

Marlon K.       Klasse 7A                   8.Platz

Emilian S.       Klasse 7B                   12.Platz

Julien S.          Klasse 8A                   4.Platz

Sebastian W.   Klasse 7B                   6.Platz

Sophia F.        Klasse 7A                   5.Platz

Ella B.             Klasse 7A                   12.Platz

Philipp K.       Klasse 8A                   5.Platz

Niclas H.         Klasse 9A                   4.Platz

Jayden O.       Klasse 9B                   5.Platz

Elias W.          Klasse 9B                   6.Platz

Willi B.           Klasse 9B                   10.Platz

Pascal N.         Kurs 11/3                    6.Platz

Moritz N.        Kurs 11/1                    7.Platz

 

Allen Teilnehmern nochmals ein großes Dankeschön für ihren Einsatz.

 Herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Crossläufern! Ein großes Dankeschön gilt den Schülerinnen und Schülern des Leichtathletikkurses 12/1, die durch ihren Einsatz als Kampfrichterhelfer zum erfolgreichen Gelingen der Veranstaltung beitrugen.
D. Leicht

 

 

Tischtennis Kreisjugendspiele 2019 : Gymnasiasten des Schillergymnasiums vorne mit dabei

Fünfzehn Mal stehen die Zeulenrodaer Gymnasiasten auf dem Siegerpodest

In diesem Jahr fanden die Kreisjugendspiele in Harpersdorf statt. 21 Jungen und Mädchen des Schillergymnasiums, die nicht in Vereinen spielen, waren dabei, um für ihre Schule Punkte zu erkämpfen. Und das lief optimal. Alle legten sich voll ins Zeug. In zwei Altersklassen der Jungen hatten die Sportler anderer Schulen keine Chance. In den Halbfinalen bis zum Spiel um Platz 6 standen sich nur Schüler des Schillergymnasiums gegenüber. Hervorzuheben ist die Leistung von Max N. (6a), der erstmals teilnahm und in einem hartumkämpften Finale dem Gegner Carlos P. (7c) keine Chance ließ. Noch härter umkämpft war das Finale in der anderen Altersklasse zwischen Stefan S. (7c) und Florian S. (7c). Erst der 5. Satz musste die Entscheidung bringen. Und hier hatte Stefan S. das bessere Ende. Bei den Jugendlichen gab es nur drei Teilnehmer und die kamen vom Schillergymnasium. Der Favorit war auch in diesem Jahr Sidney J. (11. Klasse). Und er gewann wieder die Goldmedaille.

Auch fünf Mädchen kämpften um Punkte für das Gymnasium. Und sie waren ebenso erfolgreich wie die Jungen. Vier Mal Edelmetall und einmal Platz 5. Hervorzuheben ist wieder die Leistung der zwei Mädchen aus der 9b. Jasmin V. gewann Gold und Lisa S. holte die Silbermedaille. Auch Lara D. (5b) gewann bei ihrer ersten Teilnahme die Bronzemedaille.

Die Bilanz der nichtaktiven Jungen und Mädchen des Schillergymnasiums lautet: vier Gold-, fünf Silber- und sechs Bronzemedaillen. Und damit wurde auch in diesem Jahr das Schillergymnasium Gesamtsieger, wie schon in den sechs Jahren zuvor.

In diesem Zusammenhang möchte ich sagen, mit welcher Begeisterung und Zuverlässigkeit die Gymnasiasten dabei sind, verdient ein großes Lob. Wenn ein Schüler schon im Vorfeld die Teilnahme zugesagt hat ist er auch mit dabei, außer er ist ernsthaft verhindert. Das macht Spaß, an Wettkämpfen teilzunehmen.

 

Manfred Siller

Ungefährdeter Sieg bei erstmaliger Teilnahme unserer Fußballer der Jahrgänge 2004-2006 am Rudi-Geiger-Gedenkturnier in Greiz

Unsere Schulauswahl der Fußballer der Jahrgänge 2004-2006 nahm in diesem Jahr erstmalig am Geiger-Turnier in der Turnhalle der RS Pohlitz in Greiz teil und konnte dabei alle Spiele siegreich und ohne!!! Gegentor gestalten. Zudem wurde Maurice W. als bester Torschütze mit 8 Treffern ausgezeichnet. Am Sieg des Teams waren beteiligt Maurice W. (7B), Malvin D. (7B), Paul Z. (8B), Paul S.(7B), Willi B.(8B), Elias W.(8B), Tommy K.(8B), Jayden O. (8B)    

Allen Spielern herzlichen Glückwunsch!!!

D. Leicht

Abschlusstabelle

 

  1. Friedrich-Schiller-Gymnasium ZR 19:0                12:0
  2. Regelschule Greiz-Pohlitz 14:8                  9:3
  3. Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz 10:9                  6:6
  4. Solle-Regelschule Zeulenroda 11:17                3:9
  5. Lessing-Regelschule Greiz   1:21                0:12

Fußballer der Jahrgänge 1999 - 2002 erspielen bei der Teilnahme am 38. Rudi-Geiger-Gedenkturnier um den Euregio-Egrensis-Pokal den 3.Platz

Traditionell nahm am 28.01.2019 eine Auswahl der Fußballer der Jahrgänge 1999 bis 2002 unseres Gymnasiums am Pokalturnier um den Euregio-Egrensis-Pokal im Rahmen des 38. Rudi-Geiger-Turnier in der Sporthalle Aubachtal in Greiz teil.

Dabei musste man sich in einem Turnier mit den Mannschaften des SBBZ Ernst Arnold Greiz-Zeulenroda, des Ulf-Merbold-Gymnasiums Greiz, des Konrad-Duden-Gymnasiums Schleiz und den tschechischen Gästen aus Ostrov auseinandersetzen.

Im ersten Spiel gegen das Ulf-Merbold-Gymnasium deuteten die Jungen um Mannschaftskapitän Franz K.ihr Potential und berechtigte Chancen auf einen Turniersieg an, indem sie die Greizer Auswahl mit 3:1 besiegten. Im zweiten Spiel der Mannschaft musste man sich mit dem SBBZ Ernst Arnold messen, das ebenfalls mit einem 3:1-Sieg gegen Ostrov in das Turnier gestartet war. In einem spannenden Spiel trennte man sich am Ende mit 1:1, wobei bei besserer Chancenverwertung ein Sieg möglich gewesen wäre. Noch waren aber zu diesem Zeitpunkt die Chancen auf einen Turniersieg gewahrt. Dazu musste aber im nächsten Spiel gegen das Konrad-Duden-Gymnasium ein Sieg her. Deshalb ging man hier zunächst sehr konzentriert zur Sache und erspielte sich eine große Anzahl von Torchancen, von denen man aber nur eine zur 1:0-Führung nutzen konnte. Und wie es im Fußball häufig ist, werden ausgelassene Möglichkeiten, die Führung weiter auszubauen, vom Gegner bestraft. So leider auch in diesem Spiel, in dem man kurz vor Abpfiff den Ausgleich durch die Jungen aus Schleiz hinnehmen musste.

Der Verlauf des Turnieres zeigte jedoch, dass unser Team es noch immer selbst in der Hand hatte, den Pokal zu gewinnen. Im letzten Spiel stand man den Gästen aus Tschechien gegenüber, die nach ihrer Niederlage im ersten Spiel immer besser ins Turnier kamen und sich durch einen Sieg die Chancen auf den Gesamtsieg erhalten konnten. In einem zunächst ausgeglichenen Spiel ließ aber nach und nach die Konzentration im Deckungsverhalten und im Abschluss nach, so dass die Auswahl aus Ostrov am Ende mit 2:1 die Oberhand behielt.

Im letzten Spiel des Pokalturniers hatte es das Duden-Gymnasium aus Schleiz in der eigenen Hand, den Sieg und Gewinn des Pokals perfekt zu machen. Dafür hätte man aber das Team des SBBZ schlagen müssen, das dagegen etwas hatte und sich bis zum Abpfiff erfolgreich gegen eine Niederlage stemmte und Schleiz ein 1:1 Unentschieden abtrotzte.

Insgesamt war es ein sehr ausgeglichenes und faires Turnier, in dem alle Mannschaften ihr Können unter Beweis stellten.

Unser Team spielte mit: Pascal N., Sidney J., Lucas L., Florian H., Jeremy S., Niklas G. und Franz K.

Endstand:        1. SPS Ostrov                                                             7:7       7 Pkte.

  1. Konrad-Duden-Gymnasium Schleiz             5:4       6 Pkte.
  2. Friedrich-Schiller-Gymnasium ZR             6:5       5 Pkte.
  3. SBBZ Ernst Arnold GRZ-ZR             7:7       5 Pkte.
  4. Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz 6:8       3 Pkte.

 

                                                                                                                                 D.Leicht

 

Schillergymnasium knapp geschlagen

Tischtennisjungen der WK IV belegen Platz 2 am 22.01.2019

Das Schulamtsfinale der WK IV Jungen fand wie auch schon in den letzten Jahren wieder in der Turnhalle des Friedrich-Schiller-Gymnasiums statt. Gemeldet hatten 3 Mannschafften aus Gera, Schleiz und Zeulenroda. Leider sagte Schleiz kurzfristig ab und so kam es zu einem Zweikampf zwischen den Mannschaften des Liebe-Gymnasiums aus Gera und dem Friedrich-Schiller-Gymnasiums aus Zeulenroda. Vielleicht klappt es in diesem Jahr, Gera zu besiegen und die ersten Spiele liefen verheißungsvoll, um dieses Ziel zu erreichen. Die ersten beiden Doppel waren heiß umkämpft. Im Doppel 1 (Müller, Bergner) stand es nach 4 Sätzen 2:2. Ein fünfter Satz musste die Entscheidung bringen und den verloren die Zeulenrodaer knapp mit 10:12 Punkten. Im 2. Doppel (Necke, Fischer) ging es hin und her. Auch hier musste ein fünfter Satz gespielt werden und der ging mit 17:15 an Zeulenroda. Einzel 5, gespielt von Henry S. wurde glatt in drei Sätzen gewonnen. Genauso glatt gewann Damian P. auf der Position 6 spielend sein Einzel. Nach 4 Spielen stand es 3:1 für die Jungen des Schiller-Gymnasiums Zeulenroda. Jetzt folgte das Einzel des auf Position 1 spielenden Schülers. Für Zeulenroda gewann Fynn M. glatt in drei Sätzen. Das war der vierte Punkt. Es fehlte noch ein Punkt zum Sieg und der hätte bei 4 ausstehenden Spielen eigentlich geholt werden müssen. Das Einzel 2 ging glatt an Gera, Luca B. hatte keine Chance. Jetzt hätte Max N. den Sack zumachen können. Aber auch er schaffte es in 5 Sätzen nicht. Die Jungen des Liebe-Gymnasiums aus Gera holten Punkt für Punkt auf. Die Zeulenrodaer hatten aber noch zwei Eisen im Feuer. Steve F. im letzten Einzel spielte sehr gut, verlor aber nach vier Sätzen. Gera hatte 4:4 ausgeglichen. Und wie so oft im Tischtennis musste das 3. Doppel die Entscheidung bringen. Die ersten 2 Sätze gewinnt Gera. Die Zeulenrodaer Gymnasiasten kämpften sich heran und auch hier musste ein 5. Satz entscheiden. Leider hatten die Zeulenrodaer auch hier kein Glück und verloren diesen. Man kann es kaum glauben, es fehlte nur noch 1 Punkt, bei 4 ausstehenden Spielen und es wollte einfach nicht gelingen.

Insgesamt kann man trotzdem ein positives Fazit ziehen. Jeder Zeulenrodaer Gymnasiast war mit vollem Einsatz dabei, kämpfte um jeden Punkt, hatte aber in bestimmten Situationen kein Glück. Hervorzuheben ist die Unterstützung der jeweils spielfreien Schüler, die ihre Mannschaftskameraden coachten. Auch die Disziplin war ausgezeichnet. Ein großes Lob an alle Teilnehmer.

 

Manfred Siller

 

Kreisfinale Tischtennis   -Schillergymnasium mit vier Mannschaften

Seit auf dem Schulhof des Friedrich-Schiller-Gymnasium in Zeulenroda eine Tischtennis- Platte steht, hat sich die Zahl der Schüler, die in die Arbeitsgemeinschaft Tischtennis kommen mehr als verdoppelt. Dadurch war es möglich, vier komplette Mannschaften aufzustellen, die am 11.12.2018 zum Wettkampf antraten.

An sieben Tischen wurde um jeden Punkt gekämpft. Leider hatte nur das Schillergymnasium Mannschaften am Start. Und so wurde dieses Turnier gleichzeitig als Ranglistenturnier genutzt, um dann zum Schulamtsfinale im Januar 2019 die jeweils stärkste Mannschaft zu melden. Am Start eine Mannschaft WK II, die 15-16-jährigen, zwei Mannschaften WK III, die 13-14-jährigen, und eine Mannschaft WK IV, die 11-12-jährigen. In der Partie der zwei Mannschaften WK III ging es darum, die besten Spieler für die Mannschaft herauszufinden, die dann im Januar die Schule beim Schulamtsfinale vertreten wird.

Interessant war die Partie der "Großen" gegen die "Kleinen". Es war natürlich nicht möglich, diese beiden Mannschaften normal gegeneinander spielen zu lassen. Um etwas Gleichberechtigung zu erreichen, bekamen die "Kleinen" in allen Spielen 7 Punkte Vorsprung. Jetzt könnte man vermuten, es ist trotzdem ein leichtes Spiel für die "Großen", aber so war es nicht. Die Jungen der WK IV schlugen sich tapfer, so dass es nach 8 Spielen 4:4 stand. Das letzte Doppel musste entscheiden und das gewannen die "Großen". Für viele der jüngeren Schüler war es der erste Wettkampf. Mit Hilfe der erfahrenen Schüler lernten sie in der Praxis wie gezählt wird und wie bestimmte Situationen im Spiel einzuschätzen sind. Für alle war es eine Lehrstunde in Vorbereitung auf die nächsten Wettkämpfe.

In den nächsten Trainingsstunden geht das Ranglistenturnier weiter, um auch den diesmal nicht berücksichtigten Schülern eine weitere Chance zu geben, vielleicht doch noch in die Mannschaft zu kommen. Die Besten spielen dann im Januar 2019 in den Schulamtsfinalen.

M. Siller

Erfolgreiche Teilnahme unserer Sportlerinnen und Sportler an den Kreisjugendspielen in der Leichtathletik

Am 21.06.2018 fanden unter guten äußeren Bedingungen die diesjährigen Wettkämpfe der Kreisjugendspiele in der Leichtathletik im Zeulenrodaer Waldstadion statt.

Unser Gymnasium konnte in diesem Jahr nur mit einer dezimierten Mannschaft starten, so dass eine erneuter Gewinn der Schulwertung kaum möglich war. Trotzdem schlug sich unsere Auswahl achtbar und belegte hinter der diesmal stark auftrumpfenden Solle-Regelschule Zeulenroda einen hervorragenden zweiten Platz. Nachfolgend die Schulwertung und die Ergebnisse der einzelnen Starter:

  1. Platz: Solle-Regelschule Zeulenroda 263,5 Pkt.
  2. Platz: Friedrich-Schiller-Gymnasium ZR 207    Pkt.
  3. Platz: Ulf-Merbold-Gymnasium GRZ 184,5 Pkt.
  4. Platz: Lessing-Regelschule GRZ 176    Pkt.
  5. Platz: Biolandschule Langenwetzendorf 169 Pkt.

 Herzlichen Glückwunsch den Platzierten und ein großes Dankeschön für die Einsatzbereitschaft für unser Gymnasium allen Teilnehmern.

D. Leicht

 

Fußballer unseres Gymnasiums bei den Kreisjugendspielen erfolgreich

Traditionell nahmen auch in diesem Jahr zwei Teams unserer Schule, dieses Mal zwei C-Jugendmannschaften der Jahrgänge 2003/2004, am Fußball-Turnier der Kreisjugendspiele im Stadion "Roter Hügel" in Weida teil.

Dabei mussten sie sich mit den Mannschaften vom Dörffel-Gymnasium Weida, der Regelschule "F.Schiller" Ronneburg, dem Ulf-Merbold-Gymnasium Greiz und der Regelschule Greiz-Pohlitz im Wettkampf messen.

Nach spannenden Spielen konnte unsere 1.Mannschaft mit den Spielern Jannis Mäusebach, Fabian Oertel, Pascal Neumann, Paul Kutzner, Moritz Nitsche, Ferdinand Bierlich, Leon Mende und Julius Herbst den 2. Platz erkämpfen. Leider konnte das Team im alles entscheidenden letzten Spiel nach einer 1:0-Führung die vielen vorhandenen Chancen nicht verwerten und die Konzentration hochhalten, so dass man sich am Ende dem Sieger, der Regelschule Greiz-Pohlitz, mit 2:1 geschlagen geben musste.

Unsere 2. Mannschaft mit den Spielern Paul Zerner, Elias Weiser, Fabien Grund, Tommy Klimesch, Jayden Oberländer, Dustin Funk, Willi Besser und Dominik Zimmermann schlug sich im Feld der sechs Mannschaften achtbar und war das einzige Team, dass dem späteren Sieger einen Punkt abnahm und schließlich auf Platz 4 das Turnier beendete.

 

Allen Spielern herzlichen Glückwunsch!!!

D.Leicht, Fachschaft Sport

Schillergymnasiasten mit guter Medaillenbilanz

Tischtennis Kreisjugendspiele: 11mal stehen die Sportler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums-Zeulenroda auf dem Siegerpodest.

Erstmals meldete das Gymnasium keine aktiven Sportler. Aber trotzdem nahmen 5 Schüler des Gymnasiums am Wettkampf teil, gemeldet von ihren Vereinen.Auch sie schlugen sich tapfer und erkämpften einige Medaillen.

18 Jungen und Mädchen die nicht in Vereinen organisiert sind, fuhren am 7.5.2018 nach Greiz, um für ihre Schule durch gute Leistungen Punkte zu erkämpfen. Und das hat prima geklappt. Drei Jungen aus den 5. Klassen waren erstmals bei einem Wettkampf und schlugen sich achtbar. Leider erreichte nur Niklas Thoß (5b) einen 5. Platz. Sehr großes Pech hatte Damian Peschel, ebenfalls aus der 5b, der von seinen 4 Vorrundenspielen 3 Spiele mit 2:3 verlor. Ein besonderes Lob verdient Maria Groß (Klasse 12), die trotz Abiturstresses am Wettkampf teilnahm und wieder die Goldmedaille gewann. Auch zwei andere Mädchen Lisa Steinitz (8b) und Jasmin Vorsatz (8b) erkämpften jeweils die Bronzemedaille, obwohl sie nicht mehr in der AG Tischtennis trainieren. Die 4 Teilnehmer der Jugend erkämpften Gold, Silber, Bronze und Platz 4. Nur drei der 18 Teilnehmer erreichten keine vordere Platzierung. Einige der Sportler konnten sich in diesem Jahr steigern, andere erreichten nicht ihr Wunschziel. Aber es waren alle begeistert dabei und freuen sich schon auf die nächsten Tischtenniswettkämpfe.

Die Bilanz der nichtaktiven Jungen und Mädchen des Schillergymnasiums lautet, 3 Gold-,3 Silber- und 5 Bronzemedaillen. Wie bei den letzten 5 Teilnahmen hat es auch in diesem Jahr zum Gesamtsieg gereicht.

Erwähnenswert ist das positive Verhalten der drei Jungen aus der Klasse 5b. Damian Peschel, Niklas Thoß und Emilian Schönbach. Alle drei haben sich freiwillig als Kampfrichter betätigt, um jüngere Schüler zu unterstützen. Für dieses Verhalten ein ganz großes Lob.

 Manfred Siller

Rudi-Geiger-Gedenkturnier im Fußball

Auch in diesem Jahr nahm das Zeulenrodaer Gymnasium wieder am Rudi-Geiger-Gedenkturnier in Greiz teil, welches am 22. Januar 2018 in der Sporthalle Greiz-Aubachtal ausgetragen wurde. Die Mannschaft, nominiert von Sportlehrer D. Leicht, bestand aus den Schülern  Jonas Neisch (10a), Jeremy Schröder (11/1), Niklas Geilert (11/2), Franz Kittelmann (11/3), Lucas Lederer (10a) sowie Max Stürmer und Kevin Kehr (beide 12/3). In der Gruppenphase hatte man es mit den Mannschaften des SBBZ Greiz-Zeulenroda sowie den tschechischen Gästen von Stredni Ostrov zu tun. Während das erste Spiel gegen das SBBZ mit 3:1 verloren ging, setzte man sich im zweiten Gruppenspiel mit 3:2 gegen die starke Mannschaft aus Ostrov durch. Im Halbfinale wartete dann die Auswahl des Gymnasiums aus Pößneck, gegen welche man sich allerdings mit 2:4 geschlagen geben musste. Einer noch einmal starken Teamleistung war es zu verdanken, dass die Zeulenrodaer sich im Spiel um Platz 3 gegen das Schleizer Gymnasium durchsetzten und somit einen starken dritten Platz erreichen konnten. Turniersieger wurde die Auswahl des SBBZ Greiz-Zeulenroda, welche mit 2:1 gegen das Pößnecker Gymnasium erfolgreich waren. Ein herzlicher Dank gilt den sieben Schülern, die unsere Schule auch in diesem Jahr wieder einmal herausragend vertreten haben!

 

Erik Oelsner

Zeulenrodaer Gymnasiasten erreichen Platz zwei

Tischtennis: Gera gewinnt das Schulamtsfinale von "Jugend trainiert für Olympia" der Jungen Wettkampfklasse IV

 

Am 23.01.2018 gab es wieder einen sportlichen Höhepunkt in der Turnhalle des Friedrich- Schiller-Gymnasiums. Wie schon in den 3 Jahren davor, fand auch in diesem Jahr das Schulamtsfinale der Wettkampfklasse IV in der Turnhalle des Gymnasiums statt. Für den diesjährigen Wettkampf hatten nur das Liebe-Gymnasium Gera und das Friedrich-Schiller-Gymnasium Zeulenroda gemeldet. Die geringste Beteiligung der letzten Jahre. Auf Zeulenrodaer Seite waren 6 der 7 Spieler erstmals dabei. Im Gegensatz zum Vorjahr wo Zeulenroda glatt mit 0:9 verlor, entwickelte sich ein Wettkampf auf Augenhöhe. Wie umkämpft die Partie war, zeigt sich daran, dass 3 der 9 Spiele über 4 Sätze und 3 weitere Spiele über 5 Sätze gingen. Nach 7 Spielen stand es 4:3 für Gera. Die letzten 2 Spiele mussten die Entscheidung bringen. Gera brauchte noch einen Punkt, Zeulenroda musste beide Spiele gewinnen. Nach hartem Kampf gingen beide Spiele an Gera. Diese Niederlage war nicht so schmerzhaft, wie das 0:9 im Jahr zuvor. Man hat deutlich gemerkt, wie die Jungs sich reingekniet haben. Um jeden Punkt wurde gekämpft. Einige Beispiele zeugen davon. Paul Seidel (6c) erzwang einen 5. Satz, den er dann aber knapp verlor. Luca Bergner (5a) und Josua Rohleder (6b) erzwangen auch einen 5. Satz, den sie für sich entscheiden konnten. Die Gymnasiasten des Friedrich-Schiller-Gymnasiums verloren zwar mit 3:6 boten aber eine starke Leistung. Die Sportkoordinatorin Ute Spreda bedankt sich für die Bereitstellung der Turnhalle und die Unterstützung bei der Durchführung des Wettkampfes. Man spürt die Anerkennung durch die Schule und wie das Team des Gymnasiums den Kinder- und Jugendsport würdigt.

 

Manfred Siller

 

 

 

  • Staatliches Gymnasium "Friedrich Schiller"  07937 Zeulenroda-Triebes, Schopperstraße 26
  • Tel: 036628/ 82228
  • Fax: 036628/ 78178
  • E-Mail Homepage: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • E-Mail Schule: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Login Form