Schopperstraße 26, 07937 Zeulenroda-Triebes 036628 82228 schiller.zr@gmx.de

Schülerrat

Unser Schülerrat

Der Schülerrat wird von allen Schülern der Schule am Beginn eines Schuljahres gewählt. Der Schülerrat kümmert sich zum Beispiel um die Gestaltung und Anschaffung der Schülerplaner.

Sie gestalten Pizza-Tage und am 24.11.23 gab es erstmals einen "gesunden Tag" mit viel Obst und Gemüse.

Besonders ist das folgende Projekt:

Projekt – “Respekt für Alle“ geht in die zweite Runde

In der Kalenderwoche 49, sowie in der Kalenderwoche 50 ging das vom letzten Schülerrat 2022 ins Leben gerufene Projekt “Respekt für Alle“ in die zweite Runde, denn für die bisherigen Mitglieder des Projekts und den neu gewählten Schülerrat stand schon längst fest: Dieser Workshop muss ein Selbstläufer werden. So wurden neue Workshop-Leiter – Teams aus den “alten Hasen“ und neuen InteressentInnen der Klassenstufen 8-12 bunt gebildet. Die Leitung dieser Projekttage erfolgt dementsprechend durch SchülerInnen unserer Schule und war damit ein Workshop von Schülern für Schüler. Alle LeiterInnen hielten dabei an dem Ziel fest, dass die Workshop–Teilnehmenden der Klassenstufen 7 und 8 nach dem Projekt respektvoller mit ihren Mitmenschen umgehen und in Zukunft mehr über ihre Taten und Worte nachdenken werden.

Gestartet hat der erste Projekttag am Montag, dem 04.12.2023, in der Klasse 7c. Es stand ein vielfältiger Ablaufplan auf der Agenda. Anfänglich erfuhren die Teilnehmenden viel über die verschiedenen Formen von Diskriminierung und erlernten neue Fachbegriffe in Bezug auf Diskriminierung, wie z.B. die Diskriminierungsform “Ageismus“, welche die Benachteiligung aufgrund von Alter beschreibt. Besonders wichtig war den Workshop - LeiterInnen, dass die SchülerInnen ihre eigenen Erfahrungen mit einbringen können, so bekamen alle ein offenes Verhältnis miteinander. Nach dem relativ theoretischen Teil ging es in die Praxis. Besonders viel Spaß hatten die interessierten Workshop - TeilnehmerInnen an situationsabhängigen Rollenspielen. So konnten sie selber feststellten, wie sie sich in Momenten mit auftretender Diskriminierung qualifizierter verhalten können, auch gegenüber Lehrkräften, denn Diskriminierung findet nicht nur im privaten Umfeld, sondern auch im Klassenraum statt, wie sich herausstellte. Allerdings wurde nicht nur über Diskriminierung gesprochen, sondern es entstanden auch Diskussionsrunden, in denen sich einmal über klasseninterne Probleme ausgesprochen wurde und gemeinsam eine Lösung gefunden werden konnte. Auch die teambildenden Maßnahmen kamen bei den Siebt-/ AchtklässlerInnen gut an. Besonders beliebt war das Spiel “Stuhlfangen“. Hierzu wurden alle Stühle eng in einen Kreis gerückt und auf die Vorderbeine gekippt. Nun bestand die Aufgabe darin, auf ein Signal den eigenen Stuhl loszulassen und den des Vordermanns zu greifen, ohne dieses fallen zu lassen. Dieses Spiel erforderte gegenseitige Achtung, Zusammenarbeit und Kommunikation. Am Ende konnte jeder von sich behaupten: Ich habe etwas über mich und über meine MitschülerInnen gelernt, ja, vielleicht bin ich auch ein Stück weit über meinen eigenen Schatten gesprungen.

Marlene R., Kl. 9b

In Vorbereitung des Projektes gab es für die Mitglieder im September 2023 ein gemeinsames Wochenende in Renthendorf.

Projekt „RESPEKT für ALLE“

Die freiberufliche Demokratiepädagogin Kathrin Schuchardt aus Weimar setzt mit dem Schülerrat unserer Schule im Schuljahr 2022/23 zum ersten Mal das Projekt „RESPEKT für ALLE“ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um. Ziel ist es, dass Kinder und Jugendliche selbst mit Gleichaltrigen über Vorurteile, Vielfalt und Respekt ins offene Gespräch kommen und sich wechselseitig aufklären im Themenfeld Antidiskriminierung.

Dazu gibt es im Juni 2022 ein Trainingswochenende im Schullandheim Zeulenroda-Triebes. Hier werden die interessierten Schüler als „Respekt-Trainer“ ausgebildet, damit sie eigenverantwortlich Workshops mit Schulklassen inhaltlich und methodisch kompetent moderieren können.

Finanziert wird dieses Projekt im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!", dem Thüringer Landesprogramm "Denk Bunt" und der Partnerschaft für Demokratie in Stadt und Landkreis Greiz unter der Trägerschaft der Stadt Greiz und dem Ev.-Luth. Kirchkreis Greiz, Vielfalt Leben. Ein weiterer Kostenanteil des Projektes wird vom Förderverein unserer Schule übernommen.

,,Respekt für alle “, das war unser Ziel.

 In der Zeit vom 03.11.2022 bis zum 11.11 2022 haben wir unser Projekt „Respekt für alle “ mit den Klassen 7 und 8 durchgeführt. An  den jeweiligen Projekttagen haben wir versucht das Thema „Respekt für alle“ mit Hilfe von Spielen und großen Diskussionsrunden den Schülern näher zu bringen. Dabei war uns wichtig, dass jeder die Chance hatte über seine Erfahrungen aber vielleicht auch über sein Ängste zu sprechen. Mit Hilfen von Kathrin Schuchardt, hat jede Gruppe bestehend aus 4 Schüler/ Schülerrinnen des Gymnasiums ihr eigenes Konzept zu diesem Thema erstellt. Dieses wurde dann an den jeweiligen Tagen mit den Klassen 7 bzw. 8 mit viel Freude und Spaß durchgeführt. Dabei waren wir alle positiv von den Klassen überrascht, da viele auch das Interesse an diesem Thema zeigten, was uns sehr erfreute. Während den Diskussionsrunden konnten wir über viele wichtige Themen reden, die auch an unserer Schule für Probleme sorgten. Mit Hilfen von Rollenspielen haben wir problematische Situationen nachstellen können und da gelernt, wie man sich besser verhalten könnte. Egal ob Diskussionen, Spiele oder ein Rollenspiel, das Interesse der Schüler war immer da, was zu einem sehr schöne Projekttag mit jeder Klasse geführt hat.

Doch damit dieser Tag nicht nur in unseren Köpfen bleibt, haben wir mit jeder Klasse ein persönliches Banner gestaltet, auf dem sie ihre persönlichen Anliegen beziehungsweise ein kleines Andenken darstellen konnten.
Wir bedanken uns bei Kathrin Schuchardt, dass sie uns bei der Umsetzung unseres Projektes geholfen hat. Wir der „Club der wachsenden Sonnenblumen“ hoffen, dass wir dieses Projekt in den nächsten Jahren weiter durchführen können und dass damit der Respekt gegenüber allen Menschen an unserer Schule zum Alltag wird.

Cäcilia B. 8a

Im Schuljahr 2023/24 wird das Projekt weitergeführt und wieder mit allen 7. und 8. Klassen ein Projekttag durchgeführt.

    Das Hintergrundbild zeigt unser Haus 1 von oben.

    International


    Unser Gymnasium hat viele Jahre im Comenius-Projekten mitgearbeitet. Schon mehrmals fanden Schüleraustausche mit einer Schule in den USA und in Frankreich statt.

    Mehr zu den Fahrten in die USA

    Mehr zum Austausch mit Frankreich

    Digitale Pilotschule


    Unsere Schule fungiert schon viele Jahre als Medienschule und ist seit 2014 Pilotschule des Landkreises Greiz für die Nutzung interaktiver Displays im Unterricht. Wir besitzen eine sehr gute materiell-technische IT-Ausstattung und sind um ständige Erweiterung der Gegebenheiten bemüht.

    Mehr dazu

    Förderverein


    An unserer Schule gibt es seit 1993 eine sehr regen Förderverein, der sich unter anderem für die Neugestaltung der Schulhöfe engagiert.

    Mehr dazu

    Über Uns

    Wir sind das Staatliche Gymnasium "Friedrich Schiller" in Zeulenroda-Triebes / Thüringen. Unser Schulträger ist der Lankreis Greiz.

    Impressum

    Anfahrt

    Unser Gymnasium befindet sich in 07937 Zeulenroda-Triebes, einer wunderschönen Kleinstadt im Südosten des Bundeslandes Thüringen mit etwa 17000 Einwohnern.

    Anfahrt

    Adresse der Schule mit Google-Maps

    Kontakt

    Haus 1: Tel: 036628 82228

    Haus 2: Tel: 036628 82258

    Fax: 036628 78178

    Das Sekretariat im Haus 1 ist besetzt von Mo-Fr: 7.00 - 15.30.

    Betreuung der Homepage: schiller.zr@gmx.de

    Postanschrift

    Staatliches Gymnasium "Friedrich Schiller"
    Schopperstraße 26

    07937 Zeulenroda-Triebes

    Adresse Haus 2: Otto-Grotewohl-Ring 37

    E-Mail Adresse der Schule: gym.zeulenroda@schulen-greiz.de